Aktuelles

 
 

Hör zu! Schau hin! Tanz mit!

25.04.2022

Hör zu! Schau hin! Tanz mit!

30 Jahre Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Seit 30 Jahren finden bundesweit am 5. Mai Aktionen zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen statt. Alle Aktionen haben das Ziel auf die Wünsche und Bedürfnisse von Menschen mit einer Behinderung aufmerksam zu machen. Menschen mit Behinderung möchten gehört, gesehen und verstanden werden. Und das Wichtigste: Sie möchten überall mit Dabeisein und Mitmachen können.

In den letzten Jahrzehnten hat sich beim Thema Inklusion zwar schon viel getan, aber in vielen Teilbereichen gibt es nach wie vor großen Handlungsbedarf. Die vielfach noch fehlende Barrierefreiheit gehört dazu.
Barrierefreiheit bedeutet nicht nur, dass öffentliche Räume von Menschen mit Gehhilfe oder Rollstuhl besucht werden können, sondern auch von Menschen mit einer Seh- oder Höreinschränkung, Menschen mit Sprachproblemen, Menschen mit kognitiven Einschränkungen, Menschen mit Autismus, ältere Menschen, Kinder oder Eltern mit Kinderwagen, und vielen mehr. Im Grundgesetz (Art. 3 GG) steht geschrieben, dass jeder Mensch vor dem Gesetz gleich ist und niemand wegen seiner Behinderung benachteiligt werden darf. Laut dem Behindertengleichstellungsgesetz (BGG § 1) ist das Ziel des Gesetzes, die Benachteiligung von Menschen mit Behinderungen zu beseitigen und zu verhindern sowie ihre gleichberechtigte Teilhabe am Leben in der Gesellschaft zu gewährleisten und ihnen eine selbstbestimmte Lebensführung zu ermöglichen.
Zur Barrierefreiheit gehören demnach also auch die zugängliche Gestaltung von:
• Veranstaltungen im öffentlichen Raum
• Kommunikation (gesprochene und geschriebene Sprache, Medien aller Art)
• Infrastruktur (medizinische Versorgung, Einkaufsmöglichkeiten, etc.)
• und öffentlichen Gebäuden.

Deshalb stehen Barrierefreiheit und Mobilität im Fokus der bundesweiten Aktivitäten. Die Mitarbeiterinnen und die Experten des Projekts „Inklusion leicht gemacht“ möchten durch einen gemeinsamen Tanz-Flashmob und mit kleinen Redebeiträgen am Donnerstag, den 5. Mai um 12.30 Uhr auf dem Marktplatz in Vaihingen an der Enz auf die noch bestehenden Missstände aufmerksam machen und zeigen wie Inklusion mit einfachen Mitteln gelingen kann. 

Alle Menschen in Vaihingen an der Enz sind aufgerufen mitzumachen.
Ziel der Aktion ist es mit der Lebenshilfe gemeinsam ein Zeichen für Inklusion, Vielfalt und Verständigung setzen.
Jeder Tempomacher bekommt ein T-Shirt "Wir gemeinsam für Inklusion".

Mehr Infos zu Aktion gibt es telefonisch unter 0 70 42 - 27 31 04 12 oder per Mail inklusion@lebenshilfe-vm.de.


Lebenshilfe Vaihingen-Mühlacker e.V.

Geschäftsstelle
Mühlackerstraße 141
75417 Mühlacker

Telefon 07041 9542-0
Telefax 07041 9542-40

E-Mail:
nflbnshlf-vmd


Zum Seitenanfang